Was macht die Quimus-Suche so besonders?

Die Bibliografie ist das Herzstück von Quimus und unterscheidet sich nicht nur auf den ersten Blick von allen anderen Bibliografien. Was macht die Suche in Quimus so besonders und was unterscheidet sie von anderen Systemen?

23. Oktober 2021 Lesedauer 2 min 0

Kathrin Grebe aus dem Bereich IT Einzelhandel und Dr. Detlef Bauer, verantwortlich für die Themen Metadaten und Sichtbarkeit bei Libri, haben sich intensiv mit der Neuentwicklung der Suche für Quimus auseinandergesetzt und können einige Einblicke geben.

Etwas im Internet zu suchen gehört zum Alltag einer jeden Person, die meisten von uns nutzen Online-Suchen mehrfach täglich und sehr intuitiv. Genau diese Intuition bei der Suche hat das Zielbild für die Quimus-Bibliografie geliefert. Das Ziel war, eine Bibliografie zu entwickeln, die intuitiv bedienbar ist und im Alltag optimal unterstützen kann. Dabei soll sie funktionieren, wie jede andere Online-Suchmaschine und die besten Ergebnisse liefern.

Ein Bereich von Quimus, an wem akribisch gearbeitet wurde, ist das Suchfeld, in das Sie Ihre Suchbegriffe eingeben. Das Suchfeld ist darauf ausgelegt, eine fehlertolerante Suche zu ermöglichen. Das heißt, auch bei durcheinandergewürfelten Buchstaben und Tippfehlern werden über die Autokorrektur sinnvolle Vorschläge angezeigt und die richtigen Ergebnisse gefunden.

Um nicht nur über das Suchfeld und bestimmte Schlagwörter oder EANs suchen zu können, gibt es in Quimus darüber hinaus einige innovative Suchfilter. Damit ist es möglich, nach Themen und Trends unabhängig von Warengruppenbezeichnungen zu suchen und Titel zu finden. Mit den Suchfiltern lassen sich zudem Suchergebnisse unkompliziert weiter eingrenzen, um noch schneller zum besten Ergebnis zu gelangen. Gerade für das jährliche Schulbuchgeschäft unterstützen die Filter enorm, denn in Quimus lässt sich die Suche nach Schulfach, Schulform und Bundesland eingrenzen.

Und auch mit den Ergebnislisten haben Kathrin Grebe und Detlef Bauer gemeinsam mit ihren Kolleginnen und Kollegen intensiv auseinandergesetzt und arbeiten kontinuierlich daran, die besten Trefferlisten für Ihre Suchanfragen zu erzeugen. Bei den Suchergebnissen werden durch Algorithmen im Hintergrund von Quimus nicht nur die Verkäuflichkeit, sondern auch die Genauigkeit des Treffers berücksichtigt. Aus der Kombination dieser Faktoren ergibt sich die sogenannte Relevanzkennzahl, die für die Sortierung der Trefferliste verantwortlich ist. Dadurch finden Sie im Handumdrehen, was Sie über Quimus suchen.

Genau wie Quimus als Gesamtprodukt wird auch die Suche im Speziellen vom Team um Kathrin Grebe und Detlef Bauer kontinuierlich weiterentwickelt. Dabei steht das Team in engem Austausch mit den Kundenberaterinnen und -beratern von Libri und lassen ihr Feedback und die praktischen Erfahrungen, die Sie in Ihren Buchhandlungen machen, in die Entwicklung einfließen.

Sie haben Fragen zu unserem Suchalgorithmus, zu Trefferlisten oder ganz allgemein zu Quimus? Dann melden Sie sich jetzt noch zu unserem Quimus Digitaltalk am 03. November 2021 an und seien Sie online dabei, wenn unsere Expertinnen und Experten Einblicke geben und Ihnen Rede und Antwort stehen. Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind!


Wie gefällt Ihnen der Artikel?

0 Bewertungen

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie die erste Person, die diesen Beitrag bewertet.


Teile diesen Artikel

Wie ist Ihre Meinung?

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.