5 Mio. über Nacht: Libri und BoD entwickeln sich zum stärksten Vertriebspartner für Verlage und Buchhändler

Im Firmenverbund schaffen Libri und BoD Synergien und errichten am Standort Bad Hersfeld ein hochmodernes Print-on-Demand-Zentrum, das ab 2020 vollständig in die Barsortimentslogistik integriert ist.

Libri und BoD investieren in die Zukunft des Buchmarkts: In Bad Hersfeld entsteht ein Print-on-Demand-Zentrum, Wand an Wand mit der Libri-Logistik. Neueste Produktionsverfahren und die lückenlose Integration in die Barsortimentsabläufe verkürzen die Lieferzeit und schaffen eine ganz neue Titelvielfalt. Im Ergebnis sind mit dem neuen Druckzentrum ab Start über 5 Mio. deutsche und internationale Buchtitel dauerhaft verfügbar und über Nacht lieferbar – ein einzigartiges Angebot im europäischen Buchmarkt. Neue Wachstums- und Entwicklungspotenziale für die gesamte Wertschöpfungskette

Heute steht der Leser im Fokus strategischer Überlegungen im Buchmarkt. Zum einen setzen Leser eine schnelle Lieferung voraus, zum anderen werden Trends und Themen immer kurzfristiger. Mit wachsender Unsicherheit auf den Absatzmärkten und mit Auflagenrückgängen steigt das Abschriftenrisiko der Verlage. Wird Print on Demand von Anfang an in die Publikationsprozesse eingeplant, können Bücher risikofrei, flexibel und nachhaltig veröffentlicht und Lagerbestände optimal bewirtschaftet werden.

Neue Titel, neue Formate oder Newcomer können, ohne in eine große Auflage zu investieren, getestet werden. Sobald ein Titel erfolgreich ist, druckt der Verlag wie gewohnt in hoher Auflage und das Barsortiment lagert wie üblich ein. Die Backlist wiederum wird zunehmend als Print-on-Demand-Titel angelegt. Der Erfolg: Das Verlagsprogramm ist dauerhaft verfügbar, Masterdatensätze können jederzeit aktualisiert werden und das Kulturgut Buch wird gestärkt. Bücher sind >never out of stock< und jede Nachfrage, egal ob aktuell oder Backlist, kann sofort bedient werden. Verfügbare Vielfalt durch Print on Demand mit der Über-Nacht-Lieferung des Barsortiments schafft und bedient Nachfrage und steigert zugleich Absatz und Umsatz auf allen Stufen des Buchmarkts. Das beweisen die digitalen Publikationsservices von BoD für Autoren und Verlage und die in 2015 begonnene Libri-Strategie der Sortimentserweiterung auf zunächst 1 Mio. sofort lieferbare Titel.

Steigende Kundenzufriedenheit durch sofort verfügbare Bücher

Mit dem Print-on-Demand-Zentrum in Bad Hersfeld können zukünftig 5 Mio. Bücher über Nacht in das Abholfach der Buchhandlung geliefert werden. Damit sind nahezu alle Titel inklusive Regionalia, Nischentitel und Backlisttitel sofort verfügbar. Zwischen Lager- und Print-on-Demand-Titel wird es keinen spürbaren Unterschied geben: Bis zum Bestellende bestellte Bücher stehen am nächsten Tag zum Verkauf bereit. Auch lange Lieferzeiten internationaler Besorgungstitel werden durch Print on Demand stark reduziert. Ein weiterer Vorteil ist, dass viele Titel aus dem bisherigen Long-Tail-Bereich erst auf Nachfrage frisch gedruckt werden. Im buchhändlerischen Alltag schafft die Sortierung in der Bibliografie nach Relevanz Übersicht.

Vergrößerung der Sortimentstiefe bei gleichbleibenden Lagerkapazitäten

Mit diesem wegweisenden Projekt nutzen Libri und BoD den Vorteil eines gemeinsamen Standorts und eröffnen dem Buchmarkt neue Chancen: „Mit BoD sind wir seit 20 Jahren Vorreiter und Ideengeber für die digitale Buchpublikation und haben das verlegerische Spektrum maßgeblich erweitert. Mit dem neuen Print-on-Demand-Zentrum in Bad Hersfeld und der lückenlosen Integration in die Libri-Barsortimentslogistik gehen wir den nächsten entscheidenden Schritt und schaffen ein einzigartiges Angebot, um die Vielfalt des Buchmarktes zu erhalten und zu stärken. Von diesem Schritt profitieren Autoren, Verlage, Buchhändler und Leser gleichermaßen. Und auch die Ökobilanz unserer Branche.“ erklären die Geschäftsführer von Libri und BoD, Eckhard Südmersen und Dr. Gerd Robertz.