BookLab: Libri initiiert ersten Hackathon für die Zukunft des Buchhandels in Hamburg

Vom 24. bis 26. Januar 2019 öffnet der Buchgroßhändler Libri mit Partnern die Denkfabrik für Buch und Handel: In 2,5 Tagen sind Interessierte aus allen Branchen eingeladen, Ideen zu entwickeln und diese vor einer Jury zu pitchen – die Besten werden prämiert.

Im November und Dezember hat der Buchhandel Hochkonjunktur: Bücher stehen auf Platz zwei der Weihnachts-Wunschliste.* Doch auch im neuen Jahr bleiben die Herausforderungen des stationären Handels bestehen: Frequenzrückgang in den Innenstädten, wachsender Onlinehandel und verändertes Kundenverhalten. Innovative Einzelhandelskonzepte sowie Onliner, die Läden eröffnen, zeigen, dass der stationäre Handel eine Zukunft hat. Die kurz vor der Frankfurter Buchmesse veröffentlichte Studie „Quo-vadis?“ des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels deckt viele Handlungsfelder auf, aber noch fehlen konkrete Lösungsansätze. Genau an dieser Stelle setzt Libri mit dem erste Hackathon der Buchbranche, dem BookLab, an: Es geht um neuen Schwung für Buch und Handel.

Was begeistert Menschen für Geschichten, Bücher und das Lesen?

Was lockt sie in die Buchhandlung und lädt zum Verweilen ein? Was macht sie zu Multiplikatoren und Stammkunden? Antworten sollen Ende Januar beim BookLab in Hamburg gefunden werden. Gemeinsam mit der Branchenzeitschrift buchreport, dem edel Verlag,  Carlsen und dem Consulting-Unternehmen ConceptPeople initiiert Libri das BookLab, um Konzepte und Lösungen für die Zukunft des Buchhandels zu entwickeln.

Konkrete Ergebnisse in Rekordzeit dank unterschiedlicher Erfahrungen und Perspektiven

Das Veranstaltungsformat Hackathon kommt ursprünglich aus dem IT-Umfeld. Der Begriff setzt sich aus „Hacken“ und „Marathon“ zusammen und bietet die Gelegenheit, Ideen schnell zu verwirklichen. Denn Menschen mit unterschiedlichen Erfahrungen und Perspektiven arbeiten von Donnerstagnachmittag bis Samstag, in 2,5 Tagen, an ihren Ideen. Am Ende gibt es greifbare Ergebnisse und erste Prototypen, die von einer Jury prämiert werden. Es werden Auszeichnungen und Preisgelder in den Kategorien „Best Overall“, „Most Innovative“ und „Best Pitch“ verliehen. Hinzukommen die Sonderpreise der Partner: Libri prämiert die beste Präsentationsidee für digitales Lesen am Point of Sale, der buchreport lässt mit seinem Sonderpreis „Potenzialhebel“ bewusst alle Möglichkeiten offen, während der edel Verlag mit „Wie sprechen wir mit dem Handel? Ausbau digitaler Kommunikationskanäle im Buchvertrieb“ die Digitalisierung in der Branche vorantreiben möchte. Zum BookLab sind alle Interessierten eingeladen – jeder kann sich direkt anmelden: egal ob Menschen aus den Bereichen Buch, IT und Software, Wirtschaft oder Text, Kreation und Design. Oder Menschen, die sich einfach für Bücher und gesellschaftliche Entwicklungen interessieren.

Libri stärkt das flächendeckende Netz des stationären Buchhandels.

Neben dem Kerngeschäft, der Warenlieferung über Nacht, unterstützt Libri Buchhandlungen dabei, zukunftsfähig zu bleiben. In den letzten 15 Jahren hat sich der Libri.Campus zur größten Fortbildungsveranstaltung des inhabergeführten Buchhandels entwickelt, bei der jedes Jahr 300 Buchhändler und Buchhändlerinnen an zwei Tagen zu aktuellen Branchenthemen arbeiten und Erfahrungen austauschen. Ergänzt wird das Angebot von Libri durch Webinare und Workshops.  Ab 2019 kommt das BookLab neu dazu: Zum einen soll es neue Impulse aus anderen Branchen geben, zum anderen werden die Ergebnisse des BookLabs in den nächsten Libri.Campus einfließen und weiter bearbeitet. Damit möchte Libri die Buchhändler bei der Weiterentwicklung unterstützen und fortlaufend begleiten. 

Über eine Million Titel über Nacht in der Buchhandlung oder in der Post zum Leser

Von der Mitte Deutschlands, aus dem hessischen Bad Hersfeld, liefert Libri Bücher und andere Medien über Nacht in die Buchhandlungen oder im Auftrag direkt an den Leser. Im Logistikzentrum sind über 1 Mio. Titel sofort lieferbar und auf Abruf am nächsten Tag in der Buchhandlung. Außerdem bietet Libri über 1.500 unabhängigen Buchhandlungen den Anschluss an die deutsche eReading-Lösung tolino. Über einen White-Label-Shop von Libri haben Buchhandlungen die Möglichkeit, einen eigenen Onlineshop zu betrieben, der durch das große Hintergrundlager von Libri und die dahinterstehende Logistik genauso leistungsfähig ist wie die großen bekannten Shops.  Kurzum: Libri ist Partner für den Erfolg im Buchhandel.

Weitere Informationen zum BookLab und kostenlose Registrierung unter: www.libri.de/booklab

Bildmaterial können Sie hier herunterladen.

*Quellen: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/71364/umfrage/beliebteste-kategorien-fuer-weihnachtsgeschenke/