Libri.Campus live 2019: So war’s.

Veränderung mit Begeisterung leben!

Einfach machen! Von der Idee zur Tat. Das Motto des sechzehnten Libri.Campus live bringt das Anliegen auf den Punkt: Mut haben, Dinge auszuprobieren und Ideen in die Tat umzusetzen. Auch wenn der Libri.Campus seine eigenen Traditionen entwickelt hat, verändert er sich stetig. Dabei stehen die Wünsche der Buchhändler an erster Stelle. Drei Punkte haben sich für den Libri.Campus live herauskristallisiert: mehr Praxisnähe, mehr Austausch und kurze Trainingseinheiten anstelle klassischer Workshop-Formate. Im Mai fand der Libri.Campus live in bewährter Location, der Schilde-Halle in Bad Hersfeld mit neuem Konzept und Aufbau sowie neuem Moderatorenteam statt. Darüber hinaus geht es Libri auch um Nachhaltigkeit und die Frage, wie das vor Ort gelernte im Alltag gelebt werden kann. Konsequenterweise bereitet Libri künftig alle Informationen digital auf und bietet den Buchhändlern ergänzende Angebote über das Jahr.

In diesem Jahr stand das Thema Veränderung in doppelter Hinsicht im Fokus: Sowohl konzeptionell als auch inhaltlich. Beim Betreten der Eventlocation mit industriellem Charme fiel sofort die neue Bühnensituation ins Auge: Der 14 Meter lange Libri-Laufsteg mit einander gegenübersitzendem Publikum sorgte für mehr Interaktion unter den Teilnehmern. Referenten kamen so mit den Buchhändlern direkt in den Dialog. Gekonnt auf der Bühne bewegt hat sich auch das neue Moderatorenteam: Heike Scholz sorgte dabei als digitale Handelsexpertin für den Blick über den Tellerrand, Robert Duchstein repräsentiert den Buchhandelspraktiker. Libri-Vertriebsleiter Bertram Pfister eröffnete den Libri.Campus live und erklärte, warum dieser für Libri eine echte Herzenssache ist: Die Hauptmotivation ist der absolute Wille, dass wir einen starken unabhängigen Buchhandel bewahren, gepaart mit der Liebe zu unserer großartigen Branche in all ihrer Vielfalt.


Der erste Tag startete mit einem Impulsvortrag der Neurowissenschaftlerin Dr. Karolien Notebaert, die Erkenntnisse der Hirnforschung für Unternehmen nutzbar macht. Sie veranschaulichte, wie wir mit Begeisterung und mentaler Stärke unser Potential ausschöpfen und so zur besten Version unserer selbst werden. Dazu erläuterte sie, welche Prozesse im Gehirn ablaufen und wie man diese mit Mindfulness-Übungen bewusst beeinflussen kann. Denn mit täglicher Übung kann man die Quelle unserer inneren Störungen, kleiner und weniger aktiv machen. Die Effekte sind Gelassenheit, Offenheit, Potentialentfaltung, Begeisterung und eine besseren Interaktion und Kommunikation. Eine einfache Frage hilft, den eigenen Weg zu finden: Was gibt mir Lebensenergie?

Agapi und Rado Rethmann haben ihren Weg gefunden, haben ihre Firmen verkauft und Gutding gegründet. Im Live-Interview mit Heike Scholz erzählen sie ihre eigene Geschichte der Veränderung und wie sie Dinge einfach anders gemacht haben. Wichtig sei, sich selbst treu zu bleiben und authentisch zu sein. Mit ihrer offenen Art erzählten die beiden, wie sie Menschen mit Storytelling begeistern und so Hemmschwellen abbauen. Agapi und Rado setzen auf Begegnungen, weil man diese nicht online bestellen kann: „Miteinandern“ schafft Treue und macht glücklich.

Um in den Dialog mit dem Leser zu kommen, braucht es Relevanz. Wie komme ich als Buchhändler auf relevante Ideen? Oder woher weiß ich, ob meine Idee für Kunden relevant ist? Wie bekomme ich Teenager in meinen Laden? Diese und viele weitere Fragen können sich Buchhändler ganz einfach mit der von Dirk Zeiler vorgestellten Relevanzmethode beantworten. Vor dem Libri.Campus live haben ausgewählte Buchhändler die Vorgehensweise erfolgreich getestet und die Methode wurde auf das Wesentliche reduziert. Die Methode hat zwei Modi: Den Entdeckermodus, um Kreativität zu steigern und gleichzeitig Gedanken zu ordnen – und den Validierungsmodus, mit dem man Ideen überprüfen und Fehler vermeiden kann. Einen Nachmittag lang haben die Buchhändler auf dem Libri.Campus live trainiert und konnten Handwerkszeug mit nach Hause nehmen. Die fünf Schritte zu mehr Relevanz werden in weiteren Libri-Webinaren mit Dirk Zeiler im Juni erläutert und diskutiert.

Der zweite Tag startete mit Erfahrungsberichten von Buchhändlern, denn jeder Gründer und Nachfolger setzt sich automatisch mit seinem Zielpublikum auseinander: Silke Müller, Nachfolgerin der Buchhandlung Erlesenes und Büchergilde aus Mainz, Alexandra Stein mit ihrer Buchhandlung Auslese in Heitersheim und Christian Dunker, Gründer der Buchhandlung Geistesblüten in Berlin, erzählten, was sie bewegt.

Dass bei der Kommunikation die eigene Selbstwirksamkeit und Überzeugungskraft eine große Rolle spielen, erläuterte Monika Kolb, Geschäftsführerin vom mediacampus frankfurt.  Sie berichtete, wie wir unsere eigene Kraft und Wirkung aktivieren und stärken können. Kurzum: Wir selbst machen den Unterschied – und begeistern Menschen im Dialog. Im Anschluss reflektierten die Buchhändler verschiedene Aspekte gelungener Kommunikation mit Monika Kolb und Nele Drewello. So veranschaulicht das Riemann-Thomann-Modell mit seinen Dimensionen Dauer und Wechsel sowie Nähe und Distanz, wie unterschiedlich Menschen sein können. Mit diesem Wissen kann Kommunikation bewusst gesteuert und Potenziale in Teams besser genutzt werden.

Mit dem eigens für Buchhändler geschriebenen Gedicht „das Sprungbrett“ brachte der Poetry Slammer Lars Ruppel die beiden Tage Libri.Campus live auf den Punkt und sorgte für Freude, Beifall und Begeisterung.

Wie geht der Campus nun weiter?

Die Energie und Inspiration vom Libri.Campus live wollen wir nutzen, um gemeinsam mit Ihnen tiefer in Themen einzusteigen und im Austausch zu bleiben. Ganz nach dem Motto: Von der Idee zur Tat.

Mit einer gelungenen Kommunikation erreichen wir unsere Kunden besser, nehmen sie mit und schaffen Begeisterung. Zur Vertiefung der Inhalte und praktischen Anwendung bietet der mediacampus frankfurt im August, September und Oktober 2019 Kommunikations- und Verkaufstrainings für Buchhändler in sechs Städten an.

Die Relevanzmethode wurde extra für Buchhändler angepasst und in der Praxis erprobt. Gemeinsam wollen wir am Ball bleiben, sie weiterentwickeln, Ideen und Erfahrungen austauschen. Im Juni 2019 starten wir mit Webinaren.

Die Relevanzmethode ist ein Werkzeug, mit dem Sie die Herzen Ihrer Kunden erobern können. Probieren Sie die Methode einfach aus und stellen Sie Ihre Ideen in der Facebook-Gruppe Libri.Campus-Werkstatt vor. Von Mitte Juni bis Mitte Oktober können Sie jeden Monat 500€ Projektbudget gewinnen. Weitere Informationen